Visagist

Die Berufsbeschreibung als Visagist ist nicht gesetzlich geschützt. Anders die Berufsbezeichnungen als Kosmetiker oder Maskenbildner.

Der Visagist ist ein Beruf der vor allem bei Modeschauen, in Theatern oder an Filmsets benötigt wird. In der Filmszene nennt man diese Visagisten auch Promi-Friseure oder Promi-Visagisten.
Das Aufgabegebiet eines Visagisten ist es die jeweiligen Personen zu schminken und zu stylen. Und sie müssen auch die Kunden in Drogerien, in Parfümerie oder in Apotheken fachgerecht beraten.

Auf den Kosmetikschulen die oft privat geführt werden. Gibt es auch die Kurse in den man an diesen Beruf heran geführt wird. In diesen Kursen lernt man die nötigen Kenntnisse über Make-up, die Typberatung und das Haarstyling. Und die Farblehre und die Zusammensetzung der benutzen Materialien müssen hier gelernt werden.
Aber der eigentliche Schwerpunkt in den Kursen ist das Gesicht. Wenn man dann den Kurs zum Visagist beendet hat. Erhält man dann noch die verschiedenen Zertifikate oder die verschiedenen Diplome. In diesen Zertifikate oder Diplome wird dann die Teilnahme an den Kurs beglaubigt.

Wenn man in diesen Beruf arbeiten will benötigt man eine hohe Vielseitigkeit, sowie Perfektion, Ausdauer, Mut und Liebe zu Details. Aber auch etwas handwerkliches Können müssen die Anwärter besitzen.

Tags: Kosmetik, Kosmetikschule, Maskenbildner, stylen, Visagist

Leave a Reply