Minijobs: Geld verdienen kann Spaß machen

Es gibt den Minijob der Spaß macht, aber auch den, der eine gehörige Portion Durchhaltevermögen erfordert, um ihn  auszuüben zu können. Minijobber deren Arbeit Spaß macht sind 100%ig zuverlässig und “machen” selbst dann nicht krank, wenn sie krank sind. Ein gutes Betriebsklima ist das wichtigste, denn nur wer in seinem Minijob Spaß hat bzw. sich wohl fühlt, wird diesen über längere Zeit ausüben.

So kann zum Beispiel die Arbeit im Eventbereich viel Freude bereiten. Beim Auf- und Abbau von Eventequipment geht es  meistens locker zu. Wer in der Gastronomie oder im Verkauf arbeitet benötigt oftmals viel Humor, um anstrengende Gäste oder Kunden zu ertragen. Jeder Minijob hat seine Vor- und Nachteile, wenn die Arbeit aber überhaupt keinen Spaß macht oder man sich mit den Kollegen nicht versteht, sollte man sich einen anderen Arbeitsplatz suchen.

Jeder sollte zuerst überlegen, welcher der zahlreichen angebotenen Minijobs ihm am meisten Spaß machen würde. Natürlich muss die geforderte Qualifikation vorhanden sein, um den Minijob zur Zufriedenheit der Arbeitgeber ausüben zu können. Bei einigen Minijobs genügt eine kurze Einarbeitung, bei anderen wiederum wird eine entsprechende Ausbildung vorausgesetzt.

Leave a Reply